Die Innovation gegen Öllachen im Aufzugsschacht:

Ein Must-have für jeden Aufzugsmonteur.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

VORTEILE

  • Schnelle Ölentfernung aus dem Ölauffangbehälter
  • Form des Pads ist den Ölauffangbehältern genau angepasst
  • Enorme Saugfähigkeit
  • Tropft nicht
  • Praktische Aufbewahrungs-Box für den Monteur

Ein Ölauffangbehälter ist ein praktisches Produkt, um Schmieröl unterhalb der Führungsschienen im Aufzug zu sammeln.

Doch aufgepasst, wir haben jetzt die ideale Produktinnovation als Ergänzung: Mit dem Zauberpad lässt sich die Leerung dieses Behälters noch sauberer, bequemer und schneller gestalten.

Legen Aufzugsmonteure ein Zauberpad, das exakt an die Form des Ölauffangbehälters angepasst ist, in diesen Behälter und bringen den an der Führungsschiene an, erleichtert das die Wartung.

Beim nächsten Wartungstermin muss das Öl aus dem vollen Behälter nicht vorsichtig in einen Kanister umgeschüttet werden, sondern das Zauberpad, inklusive Öl, kann sauber und mit einem Handgriff entfernt werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Pads das aufgesaugte Öl dauerhaft binden. Sollte die Schachtgrube einmal mit Wasser volllaufen, verteilt sich das Öl dank der Zauberwatte-Pads nicht im Wasser.

KEINE VOLLGELAUFENEN AUFZUGSSCHÄCHTE MEHR

Solche Bilder gehören nun der Vergangenheit an: Mit dem Zauberpad gibt es keine vollgelaufenen Aufzugschächte mehr.

Das Pad ist rund, hat einen Durchmesser von 150 mm mit einer Höhe von 15 mm und ist angepast an Schienenbreiten zwischen 5 und 16 mm. Das Pad ist nur 25 Gramm schwer, doch kann bis zu 250 ml Öl aufnehmen. 

Das Zauberwatte-Pad ist im 20er-Pack erhältlich. Als Zubehör gibt s eine pratkische Transportbox. Dank eines durchdachten Systems lassen sich neue und gebrauchte Pads getrennt voneinander in der Box aufbewaren. 

UMWELT

UMWELTFREUNDLICHES ÖL- UND CHEMIKALIENBINDEMITTEL

  • Hydrophobe Wachs-Watte
  • Die Watte nimmt kein Wasser auf
  • Es werden nur die Schadstoffe aufgenommen
  • Schadstoffe werden dauerhaft gebunden
  • Schwimmt dauerhaft, auch vollgesogen
  • Ermöglicht staubfreies Arbeiten

Die Watte verdirbt nicht durch Umwelteinflüsse.

 

TRENNUNG

Verschiedene Verfahren ermöglichen die Trennung von der Watte und dem aufgenommenen Schadstoff. Der Ölbinder sowie der Stoff können wiederverwendet oder einfach entsorgt werden.

 

ENTSORGUNG

Ein typisches Öl-Watte-Gemisch hat einen Brennwert von 45 MJ/kg. Somit kann das Ölbindmittel als Ersatzbrennstoff bei der thermischen Verwertung genutzt werden.

ALTÖLVERORDNUNG (ALTÖLV)

§ 2 Vorrang der Aufbereitung

(1) Der Aufbereitung von Altölen wird Vorrang vor sonstigen Entsorgungsverfahren eingeräumt, sofern keine technischen und wirtschaftlichen, einschließlich organisatorischer Sachzwänge entgegenstehen.

Die Zauberwatte setzt auf Nachhaltigkeit

Die Zauberwatte übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt. Nicht nur das Ölbindemittel selbst steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Der Nachhaltigkeitsgedanke lässt sich anhand von vier Grundpfeilern definieren: Der Recycling-Kreislauf, der Gewässerschutz, die nachhaltige Verpackung und die Materialersparnis.

Gewässerschutz

Ein großer Trumpf der Zauberwatte ist, dass sie nicht wassergefährdend ist und sich rückstandslos aus dem Gewässer entfernen lässt. Die vollgesaugte Watte verklumpt und lässt sich ohne Probleme aus dem Wasser herausnehmen, während viele andere Ölbindemittel ausschließlich in Pulverform verfügbar sind. Weitere praktische Eigenschaften der Watte sind, dass sie kein Wasser aufnimmt und auch im vollgesaugten Zustand auf der Wasseroberflächlichkeit schwimmt.

Recycling

Die benutzte Watte muss nicht entsorgt werden, sondern kann wiederverwendet werden. Durch Ausschleudern mithilfe einer Zentrifuge werden Öl und Watte wieder separiert. Bildlich erklärt lässt sich die Zauberwatte auswringen wie ein Schwamm.

Materialersparnis

Aus dem hohen Aufnahmevermögen der Watte resultiert, dass weniger Material benötigt wird, um Öl und Chemikalien zu entfernen als dies bei herkömmlichen Ölbindemitteln der Fall wäre. So ist beispielsweise verglichen mit Granulat der Materialverbrauch bei der Zauberwatte um ein Sechstel geringer.

Nachhaltige Verpackung

Für den Rückversand der verschmutzten Zauberwatte werden Metallfässer zur Verfügung gestellt. Ebenso wie die Watte, werden auch die Fässer gereinigt und mehrfach verwendet.

PRESSE

So wird über das Ölbindemittel Zauberwatte® berichtet

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möchten Sie mehr über das Produkt erfahren?

Dann melden Sie sich und wir geben Ihnen schnell eine Antwort.

Kontakt

UPSG mbH
Kampenwandstr. 90
83229 Aschau

Mail: info@zauberwatte.de
Tel.: +49 (0)8052 – 677 97 97

Rechtliches

Impressum
Datenschutz

 

Verbinden wir uns